Französisch

Französisch-Lesewettbewerb der 6. Klassen

Mittlerweile ist es eine feste Tradition unseres Französischunterrichts: die Schülerinnen und Schüler der Anfangsklassen ermitteln ihre besten Vorleser.
Die Sieger der klasseninternen Ausscheidungen traten am 23.6. zur Schulausscheidung an und beeindruckten die kritische Jury durch durchwegs zügiges und weitgehend fehlerfreies Lesen.
In einem spannenden Wettkampf gingen in einer knappen Erntscheidung Katharina Baumgartner (6d), Magdalena Hutter (6c) und Rebecca Spinner (6b) als Siegerinnen hervor. Wir gratulieren zu den beeindruckenden Leseleistungen und wünschen Katharina und Magdalena beim Wettbewerb auf Landkreisebene im Oktober schon jetzt alles Gute!

Bien lire, c’est réussir!

Vorlesewettbewerb Französisch

Wie auch in den vergangenen Jahren nimmt das Gymnasium Bad Aibling wieder am Vorlesewettbewerb Französisch der 6. Klassen teil, der heuer vom Ludwig-Thoma-Gymnasium Prien organisiert wird.
Nachdem die insgesamt neun Klassensieger ermittelt waren, durften diese in einem Schulentscheid am 23. Juni gegeneinander antreten. Die Jury, die aus den jeweils zwei nächstplatzierten Klassenkameraden bestand, verfolgte gebannt, wie die Kontrahenten zunächst einen selbst ausgesuchten Text aus dem Lehrwerk A plus! vorlasen. Dann mussten sie sich einem unbekannten Text stellen, den die Französischlehrkräfte gewählt hatten.
Dieses Mal hatte ein Junge die Nase vorn: Elias Büth (6c) siegte souverän und darf zusammen mit Jana Gröbmeier (6g), die dicht hinter ihm den zweiten Platz belegte, die Schule am 16. Oktober in Prien auf Landkreisebene vertreten. Niclas Wernecke (6a) und Victoria Hubert (6c), die den dritten und vierten Platz holten, werden sie als Jurymitglieder begleiten.
Für alle Beteiligten am Schulentscheid gab es eine Urkunde und schöne Preise.


Juvenes translatores

der Übersetzungswettbewerb in der EU – auch dieses Jahr wieder mit einer besonderen Auszeichnung in Französisch: für Miriam Moosbauer

 

Bei diesem Wettbewerb der Europäischen Kommission (Brüssel), bei dem es darum geht, seine Übersetzungskenntnisse – bezogen auf alle europäischen Sprachen – unter Beweis zu stellen, hat Miriam Moosbauer aus der Q12 eine besondere Auszeichnung errungen, indem sie den französischen Text in ausgezeichneter Weise ins Deutsche übertragen hat. Dabei ist, neben einer korrekten Wiedergabe des Textes, auch Einfallsreichtum wichtig, um Bedeutungsnuancen des Originaltextes in der Muttersprache adäquat wiedergeben zu können. Außerdem ist eine korrekte Interpretation der Stilebene erforderlich.

Die drei weiteren Teilnehmerinnen aus der Q12, Maria Haag (ebenfalls für Französisch), Antonia Liwa (für Englisch) und Isabella Schlosser (für Italienisch) haben den fremdsprachlichen Text ebenfalls erfolgreich ins Deutsche übertragen.

 

 


Eiffelturm und Trikolore - Frankreichtag 2016

Bei unserem traditionellen Tag der deutsch-französischen Freundschaft war wiederum die gesamte Schulgemeinschaft eingeladen: Während der Pause boten unter der Trikolore unsere Französischklassen Spezialitäten aus unserem Nachbarland an (der Erlös wurde an die Orienthelfer gespendet!) und stellten auf Plakaten verschiedene Aspekte des Lebens in Frankreich dar. Eine von Schülern nachgestellte Frankreichkarte mit den Namen bedeutender Städte bot die Möglichkeit, die eigenen Geographiekenntnisse zu überprüfen, und bei einem Quiz konnte man Fragen zur Geschichte und Kultur Frankreichs beantworten. Dazu entstand vor Nachbauten des Eiffelturms und des Arc de Triomphe durch einfühlsam vorgetragene französische Melodien auf dem Akkordeon echt Pariser Atmosphäre. Im Anschluss daran besuchte Madame Bouin, unsere Geschichtenerzählerin aus Vence bei Nizza, unsere 6. und 7. Klassen und stellte ihnen altersgemäß formulierte Geschichten vor, die sie problemlos verstehen konnten. Mit französischen Gerichten in der Mensa fand der Tag dann einen passenden Abschluss. Vive l’amitié franco-allemande!


La Bavière est la Bretagne en Allemagne

„Bayern ist die Bretagne Deutschlands.“ Auch dieses Jahr konnten sich wieder Schülerinnen und Schüler der 8. Und 9. Klassen im Rahmen eines Schüleraustausches davon überzeugen, dass der Ausspruch zwar überhaupt nicht für die Geographie, wohl aber für die Mentalität zutrifft. Die Schüler nahmen wieder tolle Eindrücke und Erfahrungen aus Dol-de-Bretagne mit und es entstand doch die ein oder andere Freundschaft, was zu einigen Tränen am Abfahrtstag führte.


Frankreich Austausch mit dem Collège-Lycée Saint-Magloire in Dol-de-Bretagne

In der Zeit vom 7.10-16.10.2015 waren 40 französischen AustauschschülerInnen und drei Lehrerinnen aus der Bretagne bei uns zu Gast. In der Nacht spät angekommen, ging es für alle gleich am nächsten Tag mit dem ausgefüllten Programm los: Teilnahme am Unterricht, Empfang im Rathaus bei Bürgermeister Schwaller und abends in der Mensa durch unseren Schulleiter Herrn Beer. Die Gasteltern hatten dafür ein so reichhaltiges Buffet vorbereitet, dass die große Anzahl der Gäste alle satt wurden. Es folgten viele Ausflüge – auch einer gemeinsam mit den deutschen Austauschpartnern zum Schloss Herrenchiemsee.
Bilder und Eindrücke der „correspondant(e)s“ über die „excursions“, die Schule und ihren Aufenthalt in den Familien hat Madame Leroy zusammengetragen und auf die Homepage ihrer Schule gestellt.
http://www.saintmagloire.fr/accueil/203-echange-linguistique-et-culturel-avec-l-allemagne.html


Französisch-Lesewettbewerb der 7. Klassen

Anna Bartl (7c) belegt den 2. Platz in Landkreis Rosenheim!

Beim Französisch-Lesewettbewerb der 7. Klassen auf Regionalebene, bei dem alle Schulsieger der Gymnasien der Stadt und des Landkreises Rosenheim vertreten waren, konnte unsere Schule erneut einen Spitzenplatz belegen: Anna Bartl (7c) begeisterte die Jury, die sich aus Schülern und Lehrern aller teilnehmenden Schulen zusammensetzte, durch ihr fehlerfreies und gut intoniertes Lesen und erreichte einen hervorragenden 2. Platz. Maralen Mahler (7e) belegte Platz 10.
Wir gratulieren unseren Teilnehmerinnen zu diesem beeindruckenden Ergebnis.

Unsere Teilnehmerinnen (von links): Anna Bartl und Maralen Mahler mit den Jurorinnen Jasmin Gwosdz und Amelie Reuter
Die Regionalsieger mit StDin Brauch und OStD Baier (Gymnasium Bruckmühl)

Allez les DELFs!

DELF-Zertifikate sind staatliche Sprachdiplome, die vom französischen Erziehungsministerium vergeben werden und in der ganzen Welt anerkannt sind. Die jugendorientierte Version des DELF, das sogenannte DELF scolaire, kann am Gymnasium Bad Aibling auf den Stufen B1 (empfohlen für die 9./ 10. Klasse), B1 (9./10.) und B2 (11./12. Klasse) abgelegt werden. Jede dieser Prüfungen überprüft die mündlichen und schriftlichen Fertigkeiten Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben und stellt zusammen mit dem zur Vorbereitung angebotenen Wahlkurs eine gute und sinnvolle Übung für den Französischunterricht sowie auf höherem Niveau eine wichtige zusätzliche Qualifikation für Bewerbungen dar. Die Prüfung findet einmal jährlich im März statt.

Auch im vergangenen Schuljahr haben 14 Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen bzw. der Qualifikationsphase Q11 die DELF-Prüfung erfolgreich abgelegt.





«  Juli 2017  »
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31
» Alle Termine
Der Eiffelturm, vom Louvre aus photographiert